Dunstabzugshauben Test: 5. Platz

Klarstein UW60SF

Autor D. Babbel
08. Sep, 2016

Unterbauhauben, wie die Klarstein UW60SF verfügen oftmals über bescheidene Möglichkeiten, dem Treiben in der Küche Herr zu werden. So zeigen diese Varianten oftmals eher unterdurchschnittliche Werte im Merkmal der Gebläsefunktion. Allerdings ist dieser Umstand oftmals mehr Segen als Fluch, da sich im besten Fall auch die Lautstärke des Betriebs in Grenzen hält. Die Klarstein Unterbauhaube versteht sich jedoch nicht mit dieser anspruchslosen Logik. Ihre Geräuschemission ist überdurchschnittlich hoch. Demnach ist demjenigen, der von leisem Betrieb schwärmen würde, die Klarstein nicht die richtige Wahl. Allen anderen ist dieses Modell dennoch ans Herz zu legen, da sie sowohl günstig im Einkauf, als auch im Unterhalt ist. Ebenso verstanden hat die Klarstein die Notwendigkeit des Fettabscheidens. Hier reiht sie sich zu vielen anderen im guten Durchschnitt der Klasse „C“. Nur wenige Hauben sind hier als besser zu verstehen.

Energieeffizienzklasse: E

  • Daten

  • A: 0
  • B: 0
  • C: 0
  • D: 0
  • E: 0
  • F: 1/li>
  • G: 5

Vernachlassungswürdig

Die Energieeffizienzklasse versucht uns zu erklären wie hoch die Stromrechnung letztlich ausfallen wird. Zur Bestimmung wird die Stromaufnahme gemessen und auf einer Skala von A bis G klassifiziert (Ab 1. Januar 2016 martfähige Geräte A+ bis F, A++ bis E freiwillig). Energieverbrauch im Auszustand, im Standbymodus, der Strombedarf des Lichts und im Betrieb wird zusammengefasst und passend der Summe auf dem EU-Label klassifiziert. Allerdings ist zu beanstanden, dass das EU-Label für Dunstabzugshauben gerade im Hauptaugenmerk für den Kunden, der EEK (Energieeffizienzklasse), keinen direkten Zugang zu den anfallenden Folgekosten aufzeigt. Es ist so dramatisch, dass einige Geräte der Klasse E nicht viel mehr Stromkosten verursachen, als ein Gerät der Klasse A. Der Jahresenergieverbrauch der Klarstein Dunstabzugshaube ist mit 89 kWh bemessen. Geräte der Klasse „A“ schaffen es mitunter auf 50 kWh. In Zahlen ist jedoch zwischen jährlichen Kosten von 10 € oder in diesem Fall 20 € zwar ein relativer, aber kein tatsäch ausschlaggebender Unterschied auszumachen. Noch weniger ins Gewicht fällt dieser Unterschied, gibt man zu verstehen, dass Dunstabzugshauben der Klasse „A“ gerne ein Vielfaches als Kaufpreis fordern.

Einkaufspreis: 62€

  • Daten

  • Preis bis 50€: 0
  • Preis über 50€: 3
  • Preis über 100€: 0
  • Preis über 150€: 0
  • Preis über 200€: 0

Sympathischer Preis

Klarstein UW60SF dürfte Hauptgrund dafür sein, dass sie eine der meistbestellten Dunstabzugshauben im Internet ist. Auch wir sind nur über die Beliebtheit auf das Modell gestoßen und haben es uns zur Brust nehmen wollen. Eine Anmerkung darf erlaubt sein: Die Webseite ist zur Veröffentlichung dieses Testberichts noch sehr neu und die Priorität der Tests richtet sich nach der Verfügbarkeit und Beliebtheit der auf dem freien Markt erhältlichen Produkte.

Als wahrlich günstig darf diese Dunstabzugshaube bezeichnet werden. Dank des niedrigen Kaufpreises von 62€ zeigt sich die Klarstein rund 54€ günstiger als der Schnitt.

  • Kleinster Preis: 54€
  • Höchster Preis: 199€
  • Durchschnitt: 116€

Folgekosten: 26€/Jahr

  • Daten

  • Unter 20€/Jahr: 0
  • Über 20€/Jahr: 3
  • Über 25€/Jahr: 2
  • Über 30€/Jahr: 1
  • Über 35€/Jahr: 3

Energieeffizienzklasse E und doch ziemlich sparsam

Mit knap 90 kWh im Jahr ist die Klarstein UW60SF Unterbauhaube zwar kein vorbildlicher Stromsparer, aber die Kosten halten sich dennoch in Grenzen. Tatsächlich finden sich aktuell wenige Produkte auf dem Markt, die ihren höheren Kaufpreis (zur Klarstein Abzugshaube) dadurch rechtfertigen könnten, dass niedrigere Folgekosten diesen nach einigen Jahren vergessen machen. Heisst, dass die Folgekosten nur selten so hoch ausfallen, dass von günstigen Abzugshauben abzusehen ist. Im Fall der Klarstein auf jeden Fall nicht.

Wir bezeichnen die kontinuierlich anfallenden Kosten der Klarstein UW60SF als typisch. Sollten weitere Merkmale positiv auffallen, so lässt ist auch die Klarstein einen Blick wert.

  • Geringste Kosten: 22€/Jahr
  • Höchste Kosten: 49€/Jahr
  • Durchschnittliche Kosten: 31€/Jahr

Max. Abluft: 165 m³/h

  • Daten

  • Bis 200 m³/h: 2
  • Über 200 m³/h: 0
  • Über 300 m³/h: 3
  • Über 400 m³/h: 1
  • Über 500 m³/h: 3

Mäßige Power

Als kraftvoll mögen wir die Klarstein UW60SF nicht bezeichnen. Das ist aber auch nicht in jedem Haushalt anzudenken. Nur in großen Räumen werden flottere Modelle angeraten. Sollten die Ansprüche nicht sonderlich hoch sein, oder der Raum der Küche um die 10 quadratmeter messen, so ist die Klarstein ein Option. Bei Räumen weit über 10 quadratmeter sollte die Abluftfunktion wenigstens 300 m3/h und mehr erlauben.

Zwar ist die maximale Abluft dieses Geräts nicht sonderlich stark, doch ist es oftmals nicht ratsam die Höchststufe überhaupt zu nutzen. Sowohl Lautstärke, als auch Stromkosten fallen meist als schwierig auf.

  • Geringster Luftdurchsatz: 165 m³/h
  • Höchster Luftdurchsatz: 646 m³/h
  • Durchschnitt: 403 m³/h

Lautstärke: Von 61dB bis 67dB

  • Daten

  • Unter 40dB: 0
  • Über 40dB: 0
  • Über 50dB: 1
  • Über 60dB: 5
  • Über 70dB: 3

Nicht die leiseste Haube

Diese Unterbauhaube mag zwar limitiert sein, spricht man von der Leistung, sie lässt es sich jedoch nicht nehmen dabei als ziemlich laut zu gelten. Mit 61 dB in der kleinsten Stufe übertönt sie so manches Modell in dessen höchsten. Folglich scheidet sich an dieser Frage, ob die Klarstein im Warenkorb landet, oder eben nicht. Das Diagramm ist etwas schwieriger zu lesen, als die meisten anderen, soll jedoch verständlich machen, inwiefern es „besser“ geht, als beim aktuellen Modell, bzw. wie die Marktlage ist. Der farbliche Indikator im Titel dieses Abschnitts (rot, gelb, grün) lässt ebenfalls erkennen, ob wir grünes Licht geben können.

  • Leiseste Dunstabzugshaube: 44 dB (niedrige Stufe) bis 56 dB (höchste Stufe)
  • Lauteste Dunstabzugshaube: 62 dB bis 72 dB
  • Durchschnittliche Lautstärke: 57 dB bis 66 dB

Lampeneffizienz: G

  • Daten

  • A: 1
  • B: 0
  • C: 0
  • D: 0
  • E: 1
  • F: 1
  • G: 6

Wen kümmert's?

Natürlich wäre es ein gutes, würden die Leuchtmittel nicht derartige Stromfresser sein. Allerdings sind es nicht die Lampen selbst, die den Großteil der Leistung für sich beanspruchen. Das heisst, dass auch sparsamere Leuchtmittel nicht unbedingt viel an den Folgekosten drehen würden. In unserer Formel zur Berechnung letzterer nehmen wir an, dass die Lampenfunktion der Dunstabzugshauben täglich zwei ganze Stunden aktiviert ist.

Ablufteffizienz: F

  • Daten

  • A: 0
  • B: 0
  • C: 4
  • D: 2
  • E: 4
  • F: 6
  • G: 2

Auch nicht ausschlaggebend

Auch die „Gebläseeffizienz“ bzw. fluiddynamische Effizienz, die aussagt wieviel Leistung das Gerät in Relation zum Stromverbrauch bringt, ist auf den ersten Blick nicht sonderlich gut. Wie bereits mehrfach bestätigt, ist auch dieser Wert nicht ausschlaggebend. Denn die Folgekosten sind bereits errechnet. Auch dieses Merkmal, so schlecht die Wertung auf dem EU-Label auch ausfallen mag, lässt die Klarstein Unterbauhaube nicht komplett im Abseits verschwinden.

 

Fettabscheidegrad: C

  • Daten

  • A: 0
  • B: 0
  • C: 8
  • D: 0
  • E: 0
  • F: 1
  • G: 0

Entscheidendes Merkmal

Der Fettabscheidegrad ist das wohl wichtigste Kriterium neben Lautstärke und den Kosten in der Anschaffung, sowie im Unterhalt. Denn nur dann, wenn die Abluft auch effizient vom Fett befreit wird, können wir einer Dunstabzugshaube überhaupt eine Funktion zusprechen. Ein bloßes „durch die Luft wirbeln“ von Dämpfen wäre ziemlich sinnlos. Und doch bemerken wir selbst unter extrem kostspieligen Produkten eklatante Makel. Die weitaus günstigere Klarstein UW60SF hingegen gesellt sich in der Klasse „C“ zu vielen weiteren Produkten jeglicher Preisklasse.

Jährlicher CO2-Äquivalent: 59kg/jahr

  • Daten

  • Unter 20kg/Jahr: 0
  • Über 20kg/Jahr: 0
  • Über 40kg/Jahr: 5
  • Über 60kg/Jahr: 1
  • Über 80kg/Jahr: 3

Kein Beinbruch

Zwar wünscht sich die Umwelt den kompletten Verzicht auf jegliches elektronische Gerät, doch ist die Klarstein auch kein Dorn im Auge. Natürlich gibt es Modelle, die weniger Einfluss auf den Treibhauseffekt nehmen, der hier beschriebene Äquivalent ist jedoch kein Grund zur Besorgnis.

  • Geringstes Äquivalent: 51kg/Jahr
  • Höchtes Äquivalent: 112kg/Jahr
  • Durchschnittliches Äquivalent: 70kg/Jahr

Direkte Konkurrenz

1
Bauknecht DNHV5460SG
  • toysPreis + 61 €
  • powerFolgekosten + 49€/Jahr
  • hearingDezibel 0% lauter